Dieser Blog

Suche

iPhone App

Kalender der Einträge

<November 2011>
MoDiMiDoFrSaSo
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
567891011

News

Liebe Blog-Leser

Wir freuen uns, den Futurecom Blog präsentieren zu dürfen. Viel Spass bei der Lektüre der Beiträge rund um das Geschehen in der digitalen und analogen Welt.
"Sachdienliche" Kommentare sind jederzeit willkommen.
Abonnieren Sie sich den Frog-Blog als RSS-Feed und bleiben Sie informiert!

Andreas Widmer
CEO Y&R Gruppe

Advico Y&R, Futurecom AG & Wunderman

Register | Sign in

Syndikation

Diverses





  • bloggerei.de
  • Blog Verzeichnis



Mein iPhone ist auch ein Kreditkarten-Terminal

Es gab eine Zeit, da konnten nur grössere Unternehmen Kreditkartenzahlungen entgegennehmen – für KMUs, Selbständige und Privatpersonen waren die technischen, vertraglichen und finanziellen Hürden schlicht zu hoch. Dann kam PayPal und machte Kreditkartenzahlungen auch für “the rest of us” attraktiv – zumindest im Web. Doch in einem kleinen Laden, auf der Strasse oder unter Freunden ist Plastikgeld weiterhin keine praktikable Währung.

Das könnte sich nun bald ändern: Mit iZettle wurde in Schweden gerade eine Lösung lanciert, die ein iPhone (oder auch ein iPad) zu einem Zahlungsterminal macht. Dazu benötigt man einerseits die iZettle-App, andererseits den formschönen iZettle Card Reader, der in den Dock Connector gesteckt wird. Sowohl die App als auch der Reader sind kostenlos, iZettle verdient dafür an jeder Transaktion mit (Grundgebühr von rund EUR 0.16 plus 2.75% des Transaktionswerts).

Wie vielseitig die Anwendungen für eine solche Zahlungslösung sind erklärt der Mann im hellblauen Hemd im obigen Spot (der irgendwie an die preisgekrönte Old-Spice-Kampagne erinnert). Wer es etwas konkreter wissen möchte, dem sei das nachfolgende Video empfohlen.

iZettle ist übrigens nicht das einzige System, das so funktioniert: In den USA gibt es mit Square eine ähnliche Lösung. Die Hardware wird dort allerdings in die Kopfhörerbuchse gesteckt, und der Square-Reader erfasst nur den Magnetstreifen der Karte, während der iZettle-Reader den in Europa üblichen Chip ausliest.

Veröffentlicht 24.11.2011, 10:36 Uhr von Martin Sauter
Bookmark and Share

Kommentare

     

Martin

Klingt praktisch...ich persönlich könnte mir jedenfalls vorstellen, das irgendwann mal zu nutzen, wenn es sich durchsetzen sollte. Wie immer wird es wahrscheinlich eher der Einzelhandel sein, der sich da querstellt fürchte ich...

16.12.2011, 17:32 Uhr

rimonabantexcellence site title

Ping Antwort von  rimonabantexcellence site title

22.06.2013, 01:38 Uhr

propecia

Ping Antwort von  propecia

27.06.2013, 23:59 Uhr

Kommentar abgeben

(verpflichtend)  
(optional)
(verpflichtend)