Dieser Blog

Suche

iPhone App

Kalender der Einträge

<September 2007>
MoDiMiDoFrSaSo
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
1234567

News

Liebe Blog-Leser

Wir freuen uns, den Futurecom Blog präsentieren zu dürfen. Viel Spass bei der Lektüre der Beiträge rund um das Geschehen in der digitalen und analogen Welt.
"Sachdienliche" Kommentare sind jederzeit willkommen.
Abonnieren Sie sich den Frog-Blog als RSS-Feed und bleiben Sie informiert!

Andreas Widmer
CEO Y&R Gruppe

Advico Y&R, Futurecom AG & Wunderman

Register | Sign in

Syndikation

Diverses





  • bloggerei.de
  • Blog Verzeichnis



Plakat-Spam-Filter in Berlin

Letzte Woche hat eine Gruppe Unbekannter in Berlin Kreuzberg knapp tausend Plakate als Spam markiert.
poster_spam 
Quelle: flickr.com

Dies erinnert stark an andere "Adbuster-Aktionen", wie z.B. 2005 in Zürich, als die Gruppe "Züri malt" mehrere Hundert Plakate weiss übermalte. Natürlich wird durch die Spam-Markierung das Plakat nicht aus dem Gesichtsfeld gefiltert; im Gegenteil wird wohl eher bewusster hingeschaut. Ein aktiveres Wahrnehmen des alltäglichen Umfeldes dürfte aber auch das Ziel der Gruppe sein.

Sehr schön lässt sich beim APG "Poster of the Week" plakativer Spreu vom Weizen trennen, sowohl Perlen als auch optischer Sondermüll fallen sofort auf.

In anderen Städten wird der "Spam-Filter" direkt von offizieller Seite eingesetzt: Um das Augenlicht seiner Bewohner hat sich wohl auch die Stadtregierung von Sao Paolo gesorgt und anfangs 2007 gleich 8000 Stellen für Aussenwerbung aufgehoben. Doch auch dieser Schritt wurde von der Werbe-Industrie aufgenommen: ein hübscher Spot für unterbrechungs-/werbe-freie Filme auf Sky Movies.

Veröffentlicht 04.09.2007, 11:34 Uhr von Ivan Kellenberger
Bookmark and Share

Kommentare

   

Onlinedruckerei

:) Lustiges Plakat aber der Sinn wird mir nicht so ganz bewusst.

24.02.2008, 15:08 Uhr

Günther

Mir würde das auch eher so auffallen, als ohne Spammarkierung.....Aber warum gerade das Plakat als Spam betitelt wird, ist mir auch unklar. Da ist ja keinerlei Werbung drauf!?

15.04.2010, 15:11 Uhr

Kommentar abgeben

(verpflichtend)  
(optional)
(verpflichtend)